Terrasse Holz 
  
Eine Terrasse Holz ist die Vergrößerung des Wohnraums nach außen. Damit man sich auf einer Terrasse Holz wohl fühlt, sich gerne dort aufhält, den Alltagsstress vergessen, und die Seele baumeln lassen kann, sollte vor dem Bau genau überlegt werden, wie diese gestaltet werden soll. Ein Vorteil einer Terrasse Holz ist nämlich, dass man hier richtig kreativ arbeiten kann. So können zum Beispiel Stufen oder Podeste in eine Terrasse Holz integriert werden.
Für den Bau einer Terrasse Holz stehen viele verschiedene Hölzer zur Verfügung. Diese unterscheiden sich im Wesentlichen nicht nur durch ihre optischen, sondern auch durch ihre technischen Eigenschaften.

Im Folgenden werden die gängigsten Hölzer für eine Terrasse Holz vorgestellt:

1. Ipe, Cumaru, Garapa, Jatoba, Massaranduba
Diese Hölzer stammen aus Südamerika und zeichnen sich durch ihre hohe Dichte aus. Diese wiederum lassen die Gehölze äußerst widerstandsfähig gegen Witterungseinflüsse, Pilze und Insekten sein, was eine Lebensdauer von mindestens 25 Jahren zur Folge hat. Diese Hölzer sind somit in der Dauerhaftigkeitsklasse 1 eingeordnet und nicht nur für eine Terrasse Holz geeignet, sondern beispielsweise auch als Pooleinfassung.  Je nach Holzart sind die Terrassendielen geriffelt oder glatt gehobelt erhältlich. Auch von der Farbgebung her unterscheiden sich diese. Meist erscheinen diese von rötlich-braun bis olivbraun.

2. Bankirai, Robinie, Eiche
Bankirai ist ein Belag für die Terrasse Holz, welcher sich großer Beliebtheit erfreut. Das Bankirai Holz zeichnet sich ebenfalls durch eine hohe Dichte aus und stammt aus dem asiatischen Raum. Dort wird es als wichtigstes Konstruktionsholz genutzt. In die Dauerhaftigkeitsklasse 2 eingeordnet hat es eine Haltbarkeit von ca. 20 Jahren. Kennzeichnend für die Bankirai Dielen sind die Pinholes. Die Dielen für eine Terrasse Holz aus Bankirai sind beidseitig geriffelt, was ein schnelleres Trocknen zulässt und eine bessere Rutschfestigkeit bei Nässe gibt.
Robinie und Eiche sind einheimische Baumarten, die ebenfalls gerne für den Bau einer Terrasse Holz verwendet werden. Auch diese sind in der Dauerhaftigkeitsklasse 1 bis 2 zu finden. Während eine Terrasse Holz aus Robinie ein eher ruhiges Erscheinungsbild aufweist, ist das der Terrasse Holz aus Eiche eher rustikal und lebhaft. Hier entscheidet der persönliche Geschmack.

3. sibirische Lärche, Douglasie
Diese beiden Holzarten werden gerne für eine Terrasse Holz verwendet, da sie einfach zu verarbeiten sind. Aufgrund ihrer mäßigen Dichte müssen die Löcher für Schrauben nicht vorgebohrt werden und können gleich in die Dielen eingeschraubt werden. Auch der Preis spielt hier eine nicht unwesentliche Rolle. Douglasie ist wohl das günstigste Terrasse Holz, welches auf dem Markt angeboten wird.
Die Verlegung einer Terrasse Holz erfolgt immer nach dem gleichen Prinzip. Zuerst muss ein ebener Untergrund geschaffen werden, welcher entweder mit Gehwegplatten ausgelegt wird oder beispielweise durch ein Kiesbett entsteht. Auf diesem Untergrund wird dann die Unterkonstruktion gebaut. Diese sollte aus dem gleichen Terrasse Holz bestehen, aus dem auch die Terrassendielen sind. Die Terrassendielen werden dann mittels Edelstahlschrauben auf die Unterkonstruktion geschraubt. Sind alle Terrassendielen verbaut und die Fläche der Terrasse Holz fertiggestellt, muss lediglich noch der Terrassenrand geradlinig abgesägt, und eventuell verblendet werden.

Terrasse Holz von Aesthetics


Eine große Auswahl von Terrasse Holz ist im Onlineshop von Aesthetics erhältlich. Aesthetics ist der Fachhändler für lange Terrassendielen bis 6,10 m. Damit ist das Verlegen einer Terrasse Holz ohne Anstückelungen möglich. Im Shop von Aesthetics werden auch Hölzer für die Unterkonstruktion einer Terrasse Holz angeboten, sowie Edelstahlschrauben und das Holzöl, welches zur Pflege der Terrasse Holz notwendig ist, um die Witterungseigenschaften positiv zu beeinflussen und den Farbton der Terrasse Holz für lange Zeit zu erhalten.